Eine Frage der Perspektive

Manchmal wissen Menschen, dass der Wind der Veränderung weht, aber nicht, wie sie darin segeln sollen. Andere sehen überall Sackgassen und jedes Glas erscheint halb leer. Und manchmal ist eigentlich alles in Ordnung, man weiß aber genau, dass man sein individuelles Potential noch lange nicht ausgereizt hat. Eines haben wir alle jedoch gemeinsam: Für fast jede zwischenmenschliche Zwickmühle gibt es eine Lösung – einen Schatz, den jeder schon in sich trägt, der aber noch behutsam ausgegraben werden muss.

Mein systemischer Ansatz beruht auf entspannter, stressfreier und dennoch zielgerichteter Arbeit mit Menschen. Wie legt man Interventionen an, die funktionieren? Wie bekommt man einen klaren Blick auf sich selbst, seine Rolle und die eventuell beteiligte Institution? Wie nutzt man persönliche Ressourcen, ohne sich zu verbiegen? Der Weg zur passenden Lösung ist immer anders und umfasst ein jeweils speziell ausgesuchtes Portfolio aus Handlungsmöglichkeiten und Kompetenzen.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen Perspektiven zu wechseln, Zusammenhänge zu verstehen und Lösungen zu finden. Kommen Sie auf mich zu und wir gehen Ihr Thema professionell an. Unverkrampft, offen für Neues und mit Spaß. Versprochen.

Elke Nuber

Traumafachberaterin
(Traumainstitut Süddeutschland)
Systemische Supervisorin (i. A., Systemisches Institut Tübingen)
Mediatorin (Kompass)
Trainer Mobile Ropes Courses (Outward Bound)
Erlebnispädagogin Alpin (Deutscher Alpenverein)
Zimmerin
Jugend- und Heimerzieherin (Sophienpflege Tübingen)

Arbeitsfelder

  • Selbstständige Tätigkeit im Bereich Traumafachberatung und Persönlichkeits­entwicklung (Senkrecht, seit 2013)
  • Schulsozialarbeit (Gymnasium und Realschule Münsingen, seit 2013)
  • Beratungsstelle für Jugendliche mit Migrationshintergrund (2012–2013)
  • Mediation (Senkrecht, seit 2009)
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (2012)
  • Projekte im Bereich Teamtraining und Erlebnispädagogik (Senkrecht, seit 2004)
  • Stationäre Jugendhilfe (1996–2012)
  • Betreuung von Kindern mit Mehrfach­behinderung (Jerusalem, 1992)

Aktuell

Neuland

Workshop: Supervision für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

> mehr

Rosa Schnitzenbaumer

Ich freue mich sehr, Rosa Schnitzenbaumer für die Mitarbeit bei Senkrecht gewonnen zu haben. Sie ist eine riesige Bereicherung - besonders in den Bereichen Beratung und Supervision, Teamentwicklung und Erlebnispädagogik.

> mehr